Seminar: Almen zwischen Tradition und Wandel

Altes Wissen als neue Chance?

 

Standortgerechte, zeitgemäße Beweidung, Naturschutz, der Erhalt seltener Nutztierrassen und deren Potenzial für regionalwirtschaftliche Inwertsetzung stehen im Fokus des Seminars.

Die bis heute praktizierte traditionelle Beweidung der Flächen hat artenreiche Lebensräume geschaffen. Jedoch werden immer mehr Almflächen aufgrund erschwerter Arbeitsbedingungen, Arbeitskräftemangel und geringer wirtschaftlicher Wertigkeit aufgelassen.

Eine Chance, die Erhaltung langfristig sicherzustellen und mehr Wertschöpfung aus der Almwirtschaft zu generieren, ergibt sich durch die Einführung ganzheitlicher Almentwicklungskonzepte und die Beweidung der Flächen mit seltenen, standortangepassten Nutztierrassen. Diese oft sehr alten regionalen Rassen sind meist besser an extensive Standorte angepasst als gängigere, leistungsbetonte Rassen und sind demnach sehr gut geeignet, um alpine Extremstandorte und naturschutzfachlich wertvolle Flächen zu erhalten.

 

Veranstalter: Nationalpark Akademie Hohe Tauern

Veranstaltungsort: Landwirtschaftliche Lehranstalt Lienz (LLA) 9900 Lienz

Beginn: Fr, 12.Apr.2019 um 09:30