Ein großartiger Tag für die Generhaltung!

Große Begeisterung und eine tolle Stimmung herrschte bei der Generalversammlung der ARCHE Austria! Herzlichen Glückwunsch an Thomas Strubreiter zur Wiederwahl als Obmann sowie an sein Vorstandsteam Barbara Soritz, Sandro Gstrein und Hans Hörzer!

Vorstand Sandro Gstrein und Thomas Strubreiter

Obmann Thomas Strubreiter

Auch der renovierte und vergrößerte Festsaal des Gasthofs Pointwirt ist schon fast zu klein. Vielen Dank an das Team des Gasthof Pointwirt

Obmann Thomas Strubreiter eröffnet die Generalversammlung

Übergabe ARCHE Hof-Tafel: Thomas Strubreiter, ARCHE Hof-Sprecherin Johanna Ellmauer, Familie Ruth und Ingo Horejs aus der Steiermark (ARCHE Hof Gut Lieglerberg) DI Florian Schipflinger

Übergabe ARCHE Hof-Tafel: DI Florian Schipflinger, Familie Schär aus Vorarlberg (ARCHE Hof Luziahof), ARCHE Hof-Sprecherin Johanna Ellmauer, Thomas Strubreiter

Übergabe ARCHE Hof-Tafel: DI Florian Schipflinger, Herbert Unterfrauner aus Südtirol (ARCHE Hof Christlrumerhof), Südtirol-Sprecherin Barbara Tötsch, Thomas Strubreiter

Übergabe ARCHE Hof-Tafel: DI Florian Schipflinger, ARCHE Hof-Sprecherin Johanna Ellmauer, Christian Wagner aus Tirol (ARCHE Hof Waldesruh), Thomas Strubreiter

Übergabe ARCHE Hof-Tafel: DI Florian Schipflinger, ARCHE Hof-Sprecherin Johanna Ellmauer, Familie Wechselberger aus Tirol (ARCHE Hof Badererhof), Thomas Strubreiter

Geschäftsführer DI Florian Schipflinger gratuliert Obmann Thomas Strubreiter zur Wiederwahl

Unsere "flotten Bienen" Sissy Strubreiter und Carina Mair versteigern Dunkle Bienen vom HeuART-Fest

Sie sind aus unserem Verein nicht mehr wegzudenken und unsere Zukunft für den Einsatz zum Erhalt seltener Nutztierrassen - unsere ARCHE Austria Jugend. Ihr seid spitze!

Nach der Versammlung werden intensive und tolle Gespräche geführt. Im Hintergrund unsere neue Wanderausstellung

Am Samstag, 18.Februar 2017 fand in Scheffau am Tennengebirge (Salzburg) die Generalversammlung der ARCHE Austria, dem Verein zur Erhaltung seltener Nutztierrassen statt. Über 150 Vereinsmitglieder aus Südtirol und allen Landesteilen in Österreich wurden über die Tätigkeiten im vergangenen und die Ziele im laufenden Jahr informiert. Nach einer Gedenkminute für Prof. Fritz Dietrich Altmann berichten Obmann Thomas Strubreiter und Geschäftsführer DI Florian Schipflinger über das Vereinsgeschehen. Ein arbeitsreiches Jahr, das von vielen Höhepunkten, wie z.B. dem 30-Jahr-Jubiläum, geprägt war, konnte positiv abgeschlossen werden. Allein im Jahr 2016 konnten 90 Neumitglieder, fünf ARCHE Höfe und sieben Spartenbetreuer im Verein begrüßt werden. Zahlreiche Projekte wurden positiv abgearbeitet. Knapp 1.400 Personen zählt der Verein, der über das gesamte Bundesgebiet und Südtirol tätig ist. Außerdem ist die ARCHE Austria Zuchtverband der seltenen Schweinerassen Mangaliza und Turopolje und betreut österreichweit das Herdebuch beider Rassen.

"Die Generhaltungsrassen in Österreich befinden sich im Aufwind!", betont Obmann Strubreiter. Die positiven Entwicklungen der Bestandszahlen über fast alle Rassen beweisen das. Obmann Thomas Strubreiter erklärt weiters warum dieser Bereich der Landwirtschaft so erfolgreich und angesehen ist: "Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Bereiche der Landwirtschaft, sondern wir reichen Ihnen die Hand für eine starke gemeinsame Zusammenarbeit zum Wohle der gesamten österreichischen Landwirtschaft!" Im Jahr 2017 wird die ARCHE Austria den gemeinsamen Weg unbeirrt weitergehen und bedankt sich für die hervorragende Zusammenarbeit bei allen Verantwortlichen Zuchtorganisationen, bei der ÖNGENE, den Landwirtschaftskammern und beim Ministerium für ein lebenswertes Österreich.

Im Rahmen der Vorstellung unserer verschiedenen Sparten konnten folgende Spartenbetreuer neu bei uns begrüßt werden:

  • für das Huzulenpferd übernimmt Dr. Peter Zechner (Geschäftsführer Landesverband der Pferdezüchter Oberösterreichs) gemeinsam mit Ruth Horejs die Spartenbetreuung
  • für das Kärntner Blondvieh: Ing. Josef Piroutz (Landwirt und Landwirtschaftslehrer)
  • für das Alpine Steinschaf: Leonhard Ammerer (Landwirt und Rassesprecher im Salzburger Landesverband für Schafe und Ziegen)
  • für das Kärntner Brillenschaf: Eduard Penker (Zuchtleiter Kärntner Brillenschaf und Krainer Steinschaf)
  • für die Blobe Ziege: Herbert Felderer (Landwirt und Gebirgsziegensprecher beim Tiroler Ziegenzuchtverband)
  • für die Gämsfärbige Gebirgsziege: Stefan Heim (Landwirt und Vorstand beim Tiroler Ziegenzuchtverband)
  • für die Pfauenziege: Christian Kirchner (Landwirt und Rassesprecher im Salzburger Landesverband für Schafe und Ziegen)

Als Rasse des Jahres 2017 wurde von der ARCHE Austria der Österreichisch-Ungarische Weiße Barockesel ausgewählt. Cremefarbenes Fell, hellblaue Augen - so präsentiert sich das ARCHE Austria - Rassetier 2017 - der Österreichisch Ungarische Weiße Barockesel. Durch sein auffälliges Erscheinungsbild ist er etwas Besonderes unter den Eseln, ansonsten entspricht er in seinen Anforderungen und Bedürfnissen aber ganz seinen grauen Artgenossen. Um den Erhalt dieser wunderbaren Tiere kümmert sich auch der Verein zur Erhaltung der Weißen Barockesel auf dessen Homepage www.barockesel.at man mehr über diese attraktive Rasse erfahren kann.

Ein wichtiger Bestandteil der ARCHE Austria sind ihre ARCHE Höfe. Vorbereitend zur Generalversammlung fand eine ARCHE Hof-Klausur statt. Die ARCHE Hof-Sprecherinnen Johanna Ellmauer und Barbara Tötsch berichteten über die Aktivitäten dieser Sparte.

Ein ARCHE-Hof ist eine Zucht- und Präsentationsstätte alter und in ihrem Bestand gefährdeter Nutztierrassen. Dieser verfolgt unter anderem das Ziel, praxisnah eine breite Öffentlichkeit mit der Problematik der Erhaltung von alten Nutztierrassen vertraut zu machen und aufzuzeigen, wie sich gefährdete Nutztierrassen unter landwirtschaftlichen Gesichtspunkten in den Betriebsablauf einbinden lassen.

Dieses Rückgrat der ARCHE Austria verzeichnete 2016 einen großen Zuwachs. Fünf neue Betriebe wurden in die "ARCHE-Familie" aufgenommen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Familie Ruth und Ingo Horejs, "Gut Lieglerberg", Buch, Steiermark
  • Familie Annelies und Manfred Schär, "Luziahof", Göfis, Vorarlberg
  • Familie Sieglinde und Herbert Unterfrauner, "Christlrumerhof", St. Georgen, Südtirol
  • Herr Christian Wagner, "Waldesruh", Tannheim, Tirol
  • Familie Christine und Georg Wechselberger, "Badererhof", Stumm, Tirol

Ganz besonders hervorzuheben ist, dass mit Familie Schär der erste ARCHE Hof in Vorarlberg begrüßt werden konnte! Herzlichen Glückwunsch!

Obmann Thomas Strubreiter präsentierte den versammelten Personen die Kooperation mit dem Roten Hahn. Unter der Marke "Roter Hahn" vereint der Südtiroler Bauernbund 1.700 authentisch geführte Höfe in allen Teilen des Landes. Mit den Produktlinien "Urlaub auf dem Bauernhof", "Bäuerlicher Feinschmecker", "Qualitätsprodukte vom Bauern" und "Bäuerliches Handwerk" weisen die Südtiroler den Weg für den Reisetrend der Zukunft: "Roter Hahn" steht für Qualität und unverfälschtes Reise-Erlebnis. Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol - Brauchtum, Natur und Leben hautnah. Einige Höfe haben sich dabei in ihrer Ausstattung und mit einem besonderen Angebot auf bestimmte Gäste und Interessen spezialisiert, für die der "Rote Hahn" ebenfalls eigene Standards entwickelt hat. Mittlerweile zählt der "Rote Hahn" 13 Spezialisierungen, welche vom Wanderbauernhof über den Vitalbauernhof zum Klimabauernhof gehen. Aber auch hier steht die Entwicklung nicht still. Gemeinsam mit der Verein ARCHE Austria hat der "Rote Hahn" eine neue Spezialisierung ins Leben gerufen: Urlaub auf dem Arche-Bauernhof.

Im Schlussapell betonte der Obmann, dass wir uns über jedes neue Mitglied freuen und forderte die Generalversammlung auf unseren Tieren eine starke Stimme zu geben. "Nicht die Belehrung eines Einzelnen steht bei der ARCHE Austria im Vordergrund, sondern das Vorleben einer Grundhaltung gegenüber Mensch und Tier." Mit Stolz und Freude über das Geleistete und das Miteinander, aber mit einem Fingerzeig, diese Arbeit konsequent fortzusetzen, beendete Obmann Thomas Strubreiter die Generalversammlung.

Weitere Informationen auf Facebook!

Zusammengestellt von Dipl.-Ing. Florian Schipflinger, Geschäftsführer der ARCHE Austria