Bildungsprojekt "Seltene Nutztierrassen - traditionell und heimisch"

Traditionelle Rassen als Chance für bäuerliche Landwirtschaft!

Die ARCHE Austria gibt den seltenen Nutztieren in ihrer Vielfalt eine Stimme und bietet gleichzeitig der kleinstrukturierten Landwirtschaft eine alternative Betriebsform an. In Österreich und Südtirol sind über 40 Nutztierrassen selten bzw. gefährdet, die ARCHE Austria sieht sich als kompetenter Ansprechpartner für Züchter und Tierhalter dieser Rassen

Das Thema Seltene Nutztierrassen spielt in der kleinstrukturierten österreichischen Landwirtschaft eine große Rolle und wird künftig noch wichtiger werden. Deshalb ist es notwendig, dieses auch offensiv nach außen zu kommunizieren. Das ÖKL hat gemeinsam mit der ARCHE Austria und mit der ÖNGENE ein Projekt im Programm für ländliche Entwicklung eingereicht, das zum Ziel hat, die ÖPUL 2015 Fördermaßnahmen bekannt zu machen und das Wissen und die Kompetenz der Landwirtinnen und Landwirte zu steigern.

Im ÖPUL nehmen über 10.000 Betriebe in Österreich an der Maßnahme „Seltene Nutztierrassen" teil. Durch die gezielte Förderung und die intensive Betreuung der Betriebe konnten in der letzten Förderperiode die Herdebuchzahlen um Durchschnitt um 21 % gesteigert werden. Diese Bemühungen sollen mit gezielten Informationsmaßnahmen für LandwirtInnen fortgesetzt werden.

Die wichtigsten Informationsmaßnahmen des Projektes:

  • „Seltene Nutztierrassen Handbuch der Vielfalt", 4. Auflage 2019, erhältlich bei der ARCHE Austria
  • Informationsveranstaltungen im Rahmen von Messen u. ä.
  • Wanderausstellung „Seltene Nutztierrassen"
  • Kurzbroschüren, englische Broschüren
  • ARCHE Hof-Page
  • Filme
  • Maßnahmen zur Bestandesabsicherung der Blobe Ziege

Projektpartner


Handbuch der Vielfalt - 4.Auflage


Wanderausstellung "Traditionelle Nutztierrassen"

 

Die Wanderausstellung zum Thema Seltene Nutztierrassen kann bei der Geschäftsstelle der ARCHE Austria sowie bei der ÖNGENE ausgeliehen werden. Die Ausstellung gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Bei Interesse und für Rückfragen bei DI Florian Schipflinger melden (0664/5192286 oder office@arche-austria.at).


Viel Freude beim Anschauen der Videos!